texas holdem

Texas Holdem Pokerregeln.

Jeder Spieler beginnt mit 2 Karten. Es gibt insgesamt 5 Gemeinschaftskarten und 2 Hole-Karten (die ersten zwei Karten, die jedem Spieler ausgeteilt werden, sind die Hole-Karten). Die Gemeinschaftskarten werden aufgedeckt ausgeteilt, jeder Spieler kann jede beliebige Gemeinschaftskarte verwenden.  Texas Holdem hat bis zu 4 Wettrunden.  Die beste 5-Karten-Pokerhand, die eine Kombination der 5 Gemeinschaftskarten und der 2 Hole-Karten der Spieler ist, gewinnt.  Es gibt einen Small Blind, einen Big Blind und eine Wettrunde zu Beginn jedes Poker-Blattes (Blinds sind Pflichtwetten).



Texas Holdem Poker-Hand

texas holdem
Nachdem die Hole-Karten ausgeteilt sind, gibt es eine Wettrunde.

flop
Der Dealer teilt die 3 Gemeinschaftskarten (den Flop)
aus und es findet eine weitere Wettrunde statt.

turn
Der Dealer teilt die 4te Gemeinschaftskarte (den Turn)
aus. Und es findet eine weitere Wettrunde statt.

river
Der Dealer teilt die 5te Gemeinschaftskarte (den River)
aus. Und es findet eine weitere Wettrunde statt.

Der Spieler mit der besten Fünf-Karten-Hand gewinnt den Pot.  Sie können fünf beliebige der sieben Karten für Ihre Poker-Hand benutzen.

Texas Holdem hat einen Small Blind und einen Big Blind.  Der Spieler, der direkt zur linken Seite des Dealers (Button) sitzt, ist der Small Blind, und der Spieler, der auf dem zweiten Sitz zur Linken des Buttons sitzt, ist der Big Blind.  Die Small Blind ist normalerweise die Hälfte der Big Blind.  Der Button bewegt sich im Uhrzeigersinn von Spieler zu Spieler um den Tisch.

Texas Holdem Poker Wett-Limits

In Limit-Holdem hat jede Wettrunde einen festen Wetteinsatz.  In 1/2$ ist die Small Blind 0,50$ und die Big Blind ist 1$.  Vor dem Turn dürfen die Wetten und Erhöhungen in 1$-Schritten gemacht werden.  In den letzten 2 Wettrunden können die Wetten und Erhöhungen nur in 2$-Schritten gemacht werden.  Es darf höchstens 3-mal pro Wettrunde erhöht werden.
    Im Pot-Limit Holdem kann ein Spieler den Mindesteinsatz oder Einsätze bis zur Pot-Höhe setzen. Im No-Limit Holdem kann ein Spieler den Mindesteinsatz oder sein gesamtes Spielkapital setzen.


No-Limit Texas Holdem Strategie

Meistens sollten Sie mit starken Paaren AA, KK, QQ und starken Konnektoren AK, AQ erhöhen, um es für Drawing-Hände teuer zu machen, Flops gegen Sie zu setzen. Halten Sie sich an starke Hände. Halten Sie die meisten Erhöhungen auf höchstens dem 3-fachen des BB, um Geld zu sparen wenn Sie von stärkeren Händen weiter erhöht oder mitgehalten werden. Respektieren Sie starke, konservative Spieler, jedoch, wenn schwache Spieler in den Pot einsteigen, können Sie mitgehen und mehr Flops mit Ihnen nehmen, da Sie sie nach dem Flop ausspielen können.  Variieren Sie Ihr Spiel durch das Mitgehen, Erhöhen, Neu-Erhöhen mit Händen, mit denen Sie gewöhnlich nicht spielen würden.   Spieler sollten versuchen zu verhindern, vorhersehbar zu sein, denn das kann Ihnen viel Geld kosten.


No-Limit Texas Holdem Starthände

Wenn Sie schon länger No-Limit Texas Holdem spielen, können Sie auch mit mittelmäßigen Blättern spielen, da Sie viele Chancen haben werden, Ihren Gegner auszuspielen, sind Sie jedoch ein neuer Spieler, dann halten Sie sich an starke Hände, bis Sie ein besseres Verständnis von NL Holdem haben.

Starthände
AA
KK
QQ
AK
JJ
TT
99
88
AQ
77


Limit Texas Holdem Starthände

Es ist wichtig, die Starthände auszuwählen, mit denen Sie in Limit Texas Holdem spielen.  Je mehr Spieler sich an einem Pot beteiligen, desto höher werden auch die Pot Odds. Spieler können vor dem Flop mit einer Hand wie QJs oder 77 mitgehen (Call), wenn bereits viele Spieler im Pot sind. Wenn es nur wenige Mitspieler im Pot gibt, dann ist es nicht gut, in den Pot mit einer mittelmäßige Hand einzusteigen, weil das Risiko/Gewinn-Verhältnis nicht günstig ist.

s=suited (passend)
x=jede Karte
Starthände
AA
KK
QQ
AK
JJ
TT
99
88
AQ
AJs
77
KQs
KQ
Axs
KJs
KTs
QJs
QTs


Limit Texas Holdem Strategie

Limit Texas Holdem kann sogar für weniger geübte Spieler in kurzer Zeit gewinnbringend sein. Limit Holdem Spielern fehlt häufig die Disziplin und sie sind nicht aggressiv genug. Im Allgemeinen wird ein disziplinierter und aggressiver Stil beim Spielen am rentabelsten sein.
    Spielen Sie nur die besten Starthände in Limit-Spielen, Sie sollten nicht mehr als 25-30% der Flops sehen. Versuchen Sie es mit lockeren Spielen, bei denen durchschnittlich mindestens 30% den Flop erreichen.  Es würde sich lohnen, auf einen freien Platz an einem "lockereren" Tisch zu warten, als an einem mit Tisch konservativen Spielern zu sitzen.
Wenn Sie ein unvollständiges Blatt haben (Draw), wetten Sie nur, wenn der Pot die Wette rechtfertigt. Behalten das Spiel Ihrer Gegner an Ihrem Tisch im Auge.
    Wetten oder Erhöhen Sie, wenn dies gerechtfertigt ist, gehen Sie nicht einfach mit, da Sie Ihren Gegenspielern so die Möglichkeit bieten, mit kostenlosen Karten auszugleichen. Wenn Sie glauben, dass Sie die besten Hand haben, sollten Sie fast immer erhöhen.
    Variieren Sie Ihr Spiel: Setzen Sie manchmal nur den Mindesteinsatz (Limping), wenn Sie eine starke Hand haben, und erhöhen Sie auf einige mittelmäßige Hände. Tun Sie dies, um die Vorhersagbarkeit Ihres Spielstils zur vermeiden.
Setzen Sie nicht auf einen Draw, wenn Sie wissen, dass sie geschlagen sind, und die Pot-Odds zu klein für einen Call sind. Vermeiden Sie es, zu bluffen, und wenn Sie bluffen, müssen Sie sicher sein, dass die anderen Spieler schwache Hände haben.