Texas Holdem Pokerregeln.

Jeder Spieler beginnt mit 2 Karten. Es gibt insgesamt 5 Gemeinschaftskarten und 2 Hole-Karten (die ersten zwei Karten, die jedem Spieler ausgeteilt werden, sind die Hole-Karten). Die Gemeinschaftskarten werden aufgedeckt ausgeteilt, jeder Spieler kann jede beliebige Gemeinschaftskarte verwenden.  Texas Holdem hat bis zu 4 Wettrunden.  Die beste 5-Karten-Pokerhand, die eine Kombination der 5 Gemeinschaftskarten und der 2 Hole-Karten der Spieler ist, gewinnt.  Es gibt einen Small Blind, einen Big Blind und eine Wettrunde zu Beginn jedes Poker-Blattes (Blinds sind Pflichtwetten).




Texas Holdem Poker-Hand

texas holdem
Nachdem die Hole-Karten ausgeteilt sind, gibt es eine Wettrunde.

flop
Der Dealer teilt die 3 Gemeinschaftskarten (den Flop)
aus und es findet eine weitere Wettrunde statt.

turn
Der Dealer teilt die 4te Gemeinschaftskarte (den Turn)
aus. Und es findet eine weitere Wettrunde statt.

river
Der Dealer teilt die 5te Gemeinschaftskarte (den River)
aus. Und es findet eine weitere Wettrunde statt.

Der Spieler mit der besten Fünf-Karten-Hand gewinnt den Pot.  Sie können fünf beliebige der sieben Karten für Ihre Poker-Hand benutzen.

Texas Holdem hat einen Small Blind und einen Big Blind.  Der Spieler, der direkt zur linken Seite des Dealers (Button) sitzt, ist der Small Blind, und der Spieler, der auf dem zweiten Sitz zur Linken des Buttons sitzt, ist der Big Blind.  Die Small Blind ist normalerweise die Hälfte der Big Blind.  Der Button bewegt sich im Uhrzeigersinn von Spieler zu Spieler um den Tisch.


Texas Holdem Poker Wett-Limits

In Limit-Holdem hat jede Wettrunde einen festen Wetteinsatz.  In 1/2$ ist die Small Blind 0,50$ und die Big Blind ist 1$.  Vor dem Turn dürfen die Wetten und Erhöhungen in 1$-Schritten gemacht werden.  In den letzten 2 Wettrunden können die Wetten und Erhöhungen nur in 2$-Schritten gemacht werden.  Es darf höchstens 3-mal pro Wettrunde erhöht werden.
    Im Pot-Limit Holdem kann ein Spieler den Mindesteinsatz oder Einsätze bis zur Pot-Höhe setzen. Im No-Limit Holdem kann ein Spieler den Mindesteinsatz oder sein gesamtes Spielkapital setzen.